• Ihr Service Center direkt beim Hersteller

  • Schnell vom Lager

  • Auch Kleinmengen möglich

  • Stab- und Bandmaterial

  • Spezialgüten auf Wunsch

  • Risse + Wilke - Der Name für gehärteten Sägenbandstahl

Copyright 2017 - Risse + Wilke

RiWimendelejew

Gehärtetes Kaltband für den Verwendungszweck Bandsägen

Im Bereich der Bandsägenindustrie sind insbesondere die Güten 51CrV4 und D6A als hochwertige Qualitätssägebandstähle im Einsatz.

Auf Grund des ausgewählten Kohlenstoffgehaltes - gegenüber Güten wie 75Cr1 - und der verwendeten Legierungsbestandteile besitzen die Sägen aus diesem Werkstoff auch im vergüteten Zustand noch eine ausreichende Elastizität, um die auftretenden Biegelastwechsel im Sägeeinsatz zu ertragen und nicht vorzeitig zu brechen.

Mit der Sondergüte „RiWimendelejew®“ wurde jetzt ein neuer Einsatzwerkstoff vorgestellt, der die bekannten Leistungsfähigkeiten der hochwertigen Bandsägenwerkstoffe weiter verbessern kann

Dieses wird durch die Einstellung einer für diesen Verwendungszweck neuen chemischen Analysenzusammensetzung des Werkstoffes in Kombination mit einer modifizierten Fertigung erreicht. Im Ergebnis zeichnet sich die daraus gefertigte Bandsäge durch eine geringe Neigung zum Materialbruch bei einer verbesserten Verschleißbeständigkeit der Zähne aus

Das Material wurde im Besonderen für den Anwendungsbereich der geschränkten Bandsägeblätter entwickelt.

 

Güten Normen Dicke
(mm)
Breite
(mm)
Härte
(HRC)

DIN EN 10132-4

Federstähle

0,50 - 2,00 35 - 250 35 - 46

Risse + Wilke Gruppe

Sprachauswahl